Freitag, 16. März 2018

Line-up des HR Innovation Days 2018 steht - fast

Endlich: Hier ist er, der erste Teaser zum HR Innovation Day 2018. Die Vorbereitungen für das Event am 2. Juni 2018 an der HTWK in Leipzig laufen derzeit auf Hochtouren. Was dürfen Sie, die Teilnehmer/innen, in diesem Jahr erwarten? Ein sehr breit gefächertes Programm mit dem Schwerpunkt HR-Innovationen aber auch einen Einblick in die Praxis moderner Personalarbeit und die Erfolge von HR-Start-ups. Sie werden feststellen, dass es gelungen ist, mehr internationale Partner und Themen in das Programm zu integrieren. So wird in diesem Jahr nicht nur Tom Haak mit einer Keynote dabei sein, sondern es werden sich auch HR-Innovationen aus Schweden (Celpax) und Ungarn (OrgMapper) einbringen.

Doch nun zu einigen Punkten zum bereits feststehenden Programms. Auch wenn die Teilnehmer_innen erneut seufzen werden, die erste Workshoprunde wird wieder um 8:00 Uhr starten. Hier können Sie sich auf Workshops zu den Themen "Empathie als Werkzeug der Zukunft - Mit Design Thinking nutzer-zentrierte HR-Lösungen entwickeln" mit Ralf Freudenthal von futurebirds (Düsseldorf), „HR im Hamsterrad - ist Lean HR die Antwort?“ mit Peter Markus Kolb von Experts & Talents in Dresden freuen. Mit Mindance ist auch ein sehr interessantes HR Start-up aus Leipzig im Programm. Hier wird Lukas Stenzel, einer der Gründer, eine Lösung zum nachhaltigen Mentaltraining im Rahmen eines Workshops zum Thema „Restructure your mind“ vorstellen. Mit weiteren Workshop-Partnern bin ich derzeit in finalen Gespräch.

9:45 Uhr geht es mit den Keynotes weiter. Hier kann ich mehrere Highlights zum Trendthema Employee Experience ankündigen: Tom Haak (HR Trend Institute, Amsterdam) wird zum Thema "Improving the Employee Experience with HR Tech“ sprechen. Dabei wird er darstellen, wie die Employee Experience durch einen gezielten Einsatz technischer Lösungen verbessert werden kann. Danach folgt eine Keynote von Daniel Mühlbauer (function hr, München) zum Thema „Mit People Analytics die Employee Experience von morgen gestalten!“. Zum Abschluss dieser Runde wird Rebecca Lundin (celpax, Stockholm) über die Erfahrungen beim Einsatz ihres Tools zur Analyse der Mitarbeiterstimmung sprechen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause folgt in der Mittagszeit ein zweiter Workshopblock. Mit dabei sind alte Bekannte, wie die deutsche "Sourcing Queen" Barbara Braehmer (intercessio Bonn), mein Studienpartner Christoph Athanas von meta HR aber auch András Vicsek (OrgMapper, Budapest) mit einem Workshop zur "Nutzung informeller Netzwerke zur Bescheunigung des Wandels und zur Schaffung kollaborativer Organisationen“. Ich freue mich sehr, dass ich ein Team der IBM gewinnen konnte, einen Workshop zum Themenbereich „.Künstliche Intelligenz in HR – was IBM Watson heute schon leisten kann“ anzubieten. Dieser Workshop dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, die sich für Fragen des Einsatzes Künstlicher Intelligenz im modernen Personalmanagement interessieren.“. Wahrscheinlich ist auch Philipp Schuch mit einem Workshop dabei. Er wird mit den Teilnehmer_innen Fragen des „Evidenz-basierten Personalmanagements“ diskutieren.

Abgeschlossen wird der diesjährige HR Innovation Day mit zwei Keynotes, eine davon mit Martin Gaedt, der seine Ideen unter der Überschrift „Rock your Recruiting - 7 Milliarden Wege zu 7 Milliarden Menschen“ erläutern wird. Eine weitere Keynote wird das wichtige Thema „New Work/Arbeiten 4.0“ beinhalten. Hier bedarf es noch einiger Überzeugung.

Was wird der diesjährige HR Innovation Day bringen? Die Teilnehmer_innen dürfen sich auch in diesem Jahr auf eine Vielzahl innovativer Impulse und vor allem neue Sichtweisen zu vielen Fragen des modernen Personalmanagements freuen. Auch der HR Innovation Day entwickelt sich weiter: Zwischen den Workshops und Keynotes wird es mehr Zeit zum Diskutieren geben. Und: Auch eine Vorparty am Freitagabend ist im Programm. Hier habe ich mit Simplioffice einen interessanten Partner und mit dem Merkurhaus eine außergewöhnliche Location im Stadtzentrum Leipzigs gefunden. Mit Crosswater Job Guide habe ich wieder einen erfahrenen Medienpartner gewinnen können.

Die wenigen Lücken werde ich in den nächsten Tagen schließen. Auch einige Workshops werden noch hinzukommen. Ein Teil der Workshops wird auf Englisch angeboten, so dass in diesem Jahr erstmals ein "englischer Programm-Stream" möglich sein wird. Das finale Programm werde ich in den nächsten Wochen kommunizieren können. Bei Fragen, Anregungen oder auch Angeboten - bitte nicht zögern und schnell auf mich zukommen. Ich freue mich sehr auf eine Kontaktaufnahme oder auch Ideen zur Ergänzung des Inputs.

Das finale Programm und die Einladungen folgen bald!

Viele freundliche Grüße aus Leipzig sendet

Ihr/ Euer Peter (M. Wald)

Kommentare:

  1. Mein Workshop würde mit einer kurzen Einführung in das evidenzbasierte (HR-)Management beginnen und dann einen Schwerpunkt auf Compensation & Benefits legen. Welchen Effekt können finanzielle Anreize auf Zufriedenheit und Leistung haben und was kann man mit Geld (nicht) bewirken? Ich freue mich insbesondere auf die Kombination aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischer Erfahrung, um einen hohen realweltlichen Bezug sicher zu stellen.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen