Mittwoch, 17. Februar 2016

Das Klassentreffen naht und die Vorfreude steigt - Auf das HR BarCamp 2016

Ja, bald kommt es wieder zum Klassentreffen der HR-Community. Das HR BarCamp 2016 naht! Und man glaubt es fast nicht: Es ist bereits das fünfte seiner Art. Ich war in jedem Jahr dabei und habe unzählige Impulse für meine Arbeit an der Hochschule mitgenommen und viele interessante Menschen kennengelernt. Die Impulse der HR BarCamps haben mich - und das ist wirklich nicht übertrieben - beflügelt. Heute habe ich Christoph Athanas - neben Jannis Tsalikis der zweite Vater dieses HR BarCamps - um ein Statement im Vorfeld gebeten.

Christoph sagt: Es ist fantastisch, dass das HR BarCamp nun schon im fünften Jahr erneut stattfindet und dabei nichts an seiner Anziehungskraft und seiner Berechtigung verloren hat. Es hat sich gezeigt, dass unsere Prinzipien für das Event nach wie vor absolute Treffer sind: Basisdemokratisch, nicht-kommerziell, Aufforderung zum Mitmachen und zum Dialog und das alles bei inhaltlicher Professionalität gepaart mit freundschaftlicher Lockerheit und Spaß. Als wir 2012 ganz experimentell mit diesem Eventformat begonnen hatten, wussten wir nicht, wie es angenommen werden würde: Eine Konferenz ohne Agenda, keine Speaker usw. Aber es war genau richtig. Seither haben wir das Event bei gleichbleibendem Kerngedanken stets ein wenig variiert und die Teilnehmerzahlen von knapp 100 auf nun fast 200 Personen erweitert. Seit 2014 bemerken wir zudem wie immer mehr von unserem Pionier-Event inspirierte Veranstaltungen entstehen und auch kommerzielle HR-Events die HR BarCamp-Ideen teilweise aufgreifen. Das ist gut, finden wir, denn so werden HR-Events teilnehmerorientierter und meist inhaltlich spannender. Uns macht außerdem glücklich, dass unser HR BarCamp seit Bestehen wie ein Brennglas für HR-Trends vor allem im Bereich Recruiting fungiert. So macht das immer wieder Spaß und thematisch bleibt es ambitioniert.

Ich freue mich sehr auf das Treffen in Berlin und wünsche Christoph und Jannis viel Erfolg bei der weiteren Vorbereitung. Nach einigen Diskussionen mit meinen HR-Alumnis werde ich auch ein Sessionangebot abgeben. Wie geht es weiter nach dem erfolgreichen Einstieg als HR-Professional? Wie kann/sollte sie aussehen, die zweite Karrierestufe im Bereich Personal? Was ist dafür zu tun oder vielleicht auch zu unterlassen? Auf die interessante Diskussion freue ich mich.  

Viele Grüße von Leipzig nach Berlin!

Peter (M. Wald)

Keine Kommentare:

Kommentar posten